Geschäftsmodell

Auf dem Weg zur Arbeit gesehen: Autos und Weine am Kleistplatz.

Ich weiß nicht, ob ich diese nicht alltägliche Geschäftsidee sympathisch finden oder dem Inhaber zurufen soll, sich auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren, damit er in den kriegsähnlichen Zuständen, die im modernen Geschäftsleben herrschen, nicht untergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.