Pop-Stars reißen das Maul so richtig weit auf:

z.B. hier:

„Well I won’t back down, no I won’t back down
You can stand me up at the gates of hell
But I won’t back down

Gonna stand my ground, won’t be turned around
And I’ll keep this world from draggin‘ me down
Gonna stand my ground and I won’t back down“

(Tom Petty, I Won´t Back Down)

Ich glaube nicht, dass das ironisch gemeint ist. Ob Tom Petty gar keine Angst hatte, dass diese doch sehr deutliche Ansage sehr schnell auf ihren konkreten Gehalt abgeklopft werden würde? Was Johnny Cash, der auch eine Version eingesungen hat, an dem Stück gefallen hat, leuchtet mir ohne weiteres ein. Ob ich es mag oder einfach nur großkotzig und unrealistisch finde, weiß ich noch nicht.

 

Nachtrag 24.06.11: An schlechten Tagen, wenn ich ernsthafte Zweifel habe, auf welchem Gebiet ich das überhaupt hinkriege, nicht zurückzuweichen und meinen Platz zu verteidigen, ist es tröstlich, Tom Petty zuzuhören, der vermittelt, dass das durchaus geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.