Internet unter Linux nach Wechsel des Telekommunikationsdienstleisters langsam

Ich habe den Telekommunikationsanbieter gewechselt. Und das ging sehr schmerzlos vor sich. Positiver Nebeneffekt war, dass drei an der Wand montierte Kästchen gegen eines (Arcor Easy Box A 800) ausgetauscht werden konnten.

Allerdings war das Internet nach dem Wechsel erheblich langsamer. Der Browser brauchte ewig, um die URL aufzulösen. Nachdem die gebührenfreie Störungsannahme von Arcor nach längerer Zeit des Wartens keinen Rat wusste und auf die erheblich kostenpflichtige technische Hotline verwies, kam ich auf die Idee, das Internet unter Windows auszuprobieren und musste feststellen, dass das Windows-Internet dieses Problem nicht hat. Was den Schluss nahelegt, dass es sich dabei um ein LInux-Problem handelt.

Die genaueren Hintergründe werden hier beschrieben, im Kern läuft es darauf hinaus, dass man – am Router vorbei – die IP-Adresse des providereigenen DNS-Servers fest eingibt, und dann läufts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.