Vorurteile

Ich habe drei der vier Bücher des Red-Riding-Quartets von David Peace gelesen, das vierte, 1983, steht im Schrank und wartet darauf, dass ich Zeit finde, es zu lesen.
In meiner Vorstellung handelt es sich dabei um extrem männerzentrierte Bücher. Die Kombination von Sex und Gewalt, Depression und Drogen, Wahnsinn und Korruption, das schrie – zumindest in meiner Vorstellung – nach Männern als Leser.
Ich war baß erstaunt, als ich eine Frau in der S-Bahn 1980 lesen sah – und zwar im letzten Viertel des Buches. So schnell kann es gehen, dass Vorurteile widerlegt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.