Irrational in der S-Bahn

Ich weiß, dass es nicht vernünftig ist, bei sich schließenden Türen noch in die S-Bahn zu springen, um den Zug noch auf den allerletzten Drücker zu kriegen. Dabei kann Wunder was passieren und das sind die maximal 10 Minuten Zeitersparnis nicht wert. Aber das befriedigende Gefühl, der Tücke des Objekts durch Einsatz ein Schnippchen geschlagen zu haben, ist auch nicht ohne, wenn auch irrational.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.